autorin astrid wagner


Dr. Astrid Wagner, wuchs in Wien, Paris und der Steiermark auf. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften arbeitete sie zunächst bei der Österreichischen Mietervereinigung. Seit 2001 führt Astrid Wagner eine Rechtsanwaltskanzlei in Wien. Sie vertritt immer wieder in brisanten und öffentlichkeitswirksamen Prozessen, die sie inzwischen auch als Anwältin einem breiten Publikum bekannt gemacht haben. 


Aug in Aug mit dem Bösen

Die Rechtsanwältin Astrid Wagner, bekannt durch zahl-reiche Sensationsprozesse, gewährt Einblick in ihre spektakulärsten Fälle: Tödliche Beziehungsdramen, aufwühlende Schicksale, aber auch stille Tragödien, manchmal mit skurrilen Wendungen. Ein Buch, das die Fragen aufwirft: Gibt es das personifizierte Böse? Kann jeder von uns zum Mörder werden?


Ich liebe dich! Ich töte dich!

Wieder ein Buch von Astrid Wagner, das die Leser durch packende Schilderung, Authentizität und Empathie mit-reißt. Die in diesem Buch versammelten wahren Ver-brechen zeigen die Abgründe der menschlichen Seele. Es sind unfassbare Geschichten von Liebe, die in Hass um-schlägt, und Leidenschaft, die zu Mordlust wird.


Abnorm

Es sind Menschen, die ein völlig unauffälliges Leben führen. Niemand bemerkt das Grauenhafte, das sich ankündigt. Es passiert plötzlich und ohne Vorwarnung. Etwas, das sich im Inneren dieser Menschen aufgestaut hat, entlädt sich mit ungeheurer Wucht. Die in diesem Buch geschilderten wah-ren Verbrechen zeigen auf, welch verheerende Auswir-kungen abnorme Geisteszustände auf das Leben der Täter, Opfer und Angehörigen haben.


Schwarze Liebe

Wozu sind Menschen fähig, die ihrem Partner verfallen sind? Wie ist das, wenn aus Liebe abgrundtiefer Hass wird? Die in diesem Buch geschilderten Fälle handeln von ent-täuschter Liebe, von Gier und von Rache, von dunklen Familiengeheimnissen, von kranker Sexualität, vom Leben und vom Tod: Wozu sind Menschen fähig, die ihrem Partner verfallen sind? Wie ist das, wenn aus Liebe ab-grundtiefer Hass wird?


Verblendet

Der mutmaßliche Serienmörder Jack Unterweger bewegt seit Jahrzehnten die Gemüter. Der Schuldspruch wegen neunfachen Frauenmordes wurde nie rechtskräftig, da er sich nach dem Urteil in seiner Zelle das Leben nahm. In diesem Buch bekennt sich die erfolgreiche Rechtsanwältin Astrid Wagner freimütig zu ihrer Liebe zu dem mut-maßlichen Serienmörder und versucht der Frage nach-zuspüren: »Was macht Männer wie Jack Unterweger so anziehend für Frauen?«